5 Tipps für zarte Lippen

April 13, 2015 von Michelle - 4 Kommentare

Meine Lippen sind bei Kälte wie verhext: spröde, trocken und rissig. Gerade jetzt im April, wenn die Temperaturen endlich wieder ansteigen und der Frühling erwacht, brauchen meine Lippen ein kleines Makeover, um den Winter schnell zu vergessen. Mit der Zeit habe ich ein paar tolle Tipps gefunden, die mir schnell helfen und mit denen man spröde, trockene Lippen ganz leicht loswerden kann. Denn was wollen wir im Frühling schon mehr, als geschmeidige Lippen, die wir mit den neusten Frühlings- und Sommerfarben schmücken können?

Also, aufgepasst: Mit diesen Tipps macht Ihr Eure Lippen sommerfit!

1. DIY-Peeling

Ein Peeling bewirkt wahre Wunder! Von “Lush” gibt es gute und effektive Fertigpeelings, die Ihr hinterher auch abschlecken und essen könnt. Doch ein Peeling kann man auch ganz leicht selbst herstellen.

Und so geht’s: Aus einem Teelöffel Zucker und etwas Olivenöl eine geschmeidige Paste anmischen und mit den Fingern leicht in die spröden Lippen einmassieren. Was da genau passiert? Der Zucker entfernt die Hautschüppchen, das Olivenöl versorgt die Lippe mit genügend Feuchtigkeit. Der Vorher-Nachher-Effekt ist enorm. Eure Lippen fühlen sich sofort viel softer an. Versprochen.

2. Honig über Nacht einwirken lassen

Honig war schon bei Kleopatra ein äußerst beliebtes Kosmetikprodukt – und das nicht zu Unrecht. Die pflegenden und antibakteriellen Inhaltsstoffe des Honigs bringen unsere Lippen schnell wieder auf Vordermann. Entweder als Kurzkur für ca. 10 Minuten einwirken lassen oder als Intensivtreatment über Nacht auf die trockenen Lippen auftragen. Am nächsten Morgen fühlen sich die Lippen gleich viel geschmeidiger an. Naja, und der süße Geschmack ist natürlich auch nicht zu verachten.

3. Lippenmassage

Eine Massage tut nicht nur unserer Nacken- oder Rückenmuskulatur gut. Auch die Lippen freuen sich darüber, wenn man sie regelmäßig zum Beispiel mit einer Zahnbürste massiert. Vorsicht: nicht zu stark aufdrücken. Die Lippenhaut ist sehr empfindlich und dünn.  Durch eine sanfte Massage entfernt Ihr überschüssige Hautschüppchen. Danach sind sie gleich viel glatter.

4. Die richtige Lippenpflege

Regelmäßige Lippenpflege ist sehr wichtig. Jedoch ist es gar nicht so einfach, eine gute (und effektive!) Pflege zu finden. Viele Lippenprodukte machen eher nur süchtig und trocknen aus, als dass sie wirklich pflegen. Ich habe mittlerweile drei schöne Produkte gefunden, mit denen ich prima zurechtkomme.

Meine Tipps:

– Nuxe Rêve de Miel (lest dazu gerne auch meine Review!), z.B. über Amazon, ca. 14 €
– LANCASTER AQUAMILK Comforting Lip Balm, ca. 10 €, z.B. über Flaconi
– eos Lippenbalsam, ca. 5 €, z.B. über Douglas

5. Lippen nicht ablecken

Was viele nicht wissen: Wenn man seine Lippen regelmäßig mit der Zunge befeuchtet, schadet das ihrem Erholungsprozess. Die Lippen werden dadurch eher nur noch trockener und spröder, denn Kälte und Speichel fördern den Feuchtigkeitsverlust. Deshalb verzichtet lieber darauf, ständig Eure Lippen abzulecken und achtet mal drauf, wie oft Ihr ganau das am Tag unbewusst tut 😉