Hourglass Ambient Lighting Palette

Mai 5, 2016 von Michelle - 3 Kommentare
Hourglass Ambient Lighting Palette

Das Puder-Gespenst geisterte schon seit Längerem in meinem Kopf herum. Oder besser gesagt: das Hourglass-Gespenst. So viel Gutes habe ich von der Hourglass Ambient Lighting Palette gehört – da MUSSTE ich sie natürlich testen. Am meisten reizte mich diese Puderpalette, weil die Formulierung der Produkte extrem innovativ sein sollte. Von einem anderen Stern, hieß es oft. Völlig anders, nicht zu vergleichen mit allen anderen Puderprodukten. Als ich dann im vergangenen Jahr in den USA war, griff ich bei Sephora zu. Hourglass bekommt Ihr mittlerweile auch zum Beispiel über Net-A-Porter.

Hourglass Ambient Lighting Palette – die Verpackung

Ja, ich gehöre definitiv zu den Verpackungsopfern. Es sieht schön aus? Mein Interesse ist geweckt. Wie von selbst wandern meine Finger zum Produkt, sobald das Design stimmt. Und ja, die Verpackung der Hourglass Ambient Lighting Palette ist wunderschön, wie ich finde. Die Puderpalette liegt sehr gut in der Hand und nimmt auch auf Reisen nicht zu viel Platz im Schminkbeutel ein. Das Äußere der Palette ist in einem bräunlichen Metallic-Ton gehalten. Allgemein ist das Packaging sehr hochwertig. Bei dem Preis auch unbedingt nötig.

Inhalt: Was steckt in der Hourglass Ambient Lighting Palette?

Hourglass Ambient Lighting Palette

Im Inneren der Hourglass Ambient Lighting Palette findet Ihr drei Puder. Radiant Light, Incandescent Light und Dim light (siehe oben, von links nach rechts). Während Radiant Light und Dim Light zum Standardsortiment gehören, ist Incandescent Light eine limitierte Farbe.

Radiant Light

Wow! Dieses Puder (pfirsichfarbenes Beige) ist bei mir schon fast leer, nach knapp sechs Monaten täglicher Benutzung. Ich muss es mir unbedingt auch einzeln nachkaufen. Ihr habt Mischhaut und glänzt schnell in der T-Zone? Ihr mögt Glow, doch habt Angst davor, mit Eurer öligen Haut wie eine Speckschwarte auszusehen? Dann ist Radiant Light ein super Produkt für Euch! Ich lieeeebe dieses Puder und nutze es täglich zum Setten des Concealers unter dem Auge sowie auch im ganzen Gesicht. Das Besondere: Der Teint sieht nicht unnatürlich oder zugepudert aus. Vielmehr strahlt die Haut schön frisch, während gleichzeitig ölige Stellen mattiert werden. Radiant Light schafft einen tollen (subtilen!) Glow, auf den ich nicht mehr verzichten möchte. Ein solches Ergebnis habe ich bisher noch nicht erzielen können.

Incandescent Light

Ein zarter Highlighter, auf der silber-weißen Farbseite. Es sind – wie in allen Nuancen – keine groben Glitzer-Partikel enthalten, weshalb sich durch den Auftrag ein sehr natürlicher Glow auf die Haut legt. Ich betone mit diesem Highlighter gerne meine Wangenknochen oder meinen Nasenrücken. Auch im inneren Augenwinkel macht Incandescent Light einiges her. Ein toller Highlighter für jeden Tag.

Dim Light

Diese Nuance der Hourglass Ambient Lighting Palette, ein goldenes Beige, gebe ich häufig noch über meinen eigentlichen Bronzer. Dim Light erschafft einen wunderschönen Sheen, der besonders auf sonnengebräunter Haut sehr schön herauskommt.

Was der Hersteller verspricht:

• Powders mimic universally flattering light sources, not unlike having a personal lighting technician at your disposal.
• By manipulating and filtering out harsh light, powders conceal skin imperfections, pores and wrinkles.
• State-of-the-art formula delivers a multi-dimensional luminescence to every skin tone, making it appear softer, younger and perfectly lit.
• Universal powders make them suitable for every skin tone, while each can be worn day and night.
• The finishing powders enhance skin in any type of light, including flash photography.
• Vegan

Für welchen Hauttyp eignet sich die Hourglass Ambient Lighting Palette?

Die Hourglass Ambient Lighting Palette kann von fast jedem Hauttyp verwendet werden. Lediglich sehr helle Hauttypen mit einem rosigen Unterton werden die Puderprodukte eventuell zu gelbstichig finden.

Meine Pinselauswahl für die Hourglass Ambient Lighting Palette:

  1. Radiant Light: Zum Abpudern des gesamten Gesichts benutze ich einen großen Puderpinsel, zum Setten des Concealers einen schmaleren, spitz zulaufenden Puderpinsel.
  2. Incandescent Light: Highlighter Pinsel, entweder ein Fan Brush oder einen schmalen, spitz zulaufenden Puderpinsel.
  3. Dim Light: Ein fluffiger Bronzer Brush bringt den Glow perfekt auf die Wange.

Ihr wollt mehr über Pinsel erfahren? Hier gelangt ihr direkt zu meinem kleinen Make-up Pinsel Guide!

Mein Fazit

Ich möchte die Hourglass Ambient Lighting Palette nicht mehr missen. Wenn ich das nächste Mal in den USA bin, werde ich mir definitiv ein Backup besorgen. Ja, der Preis ist mit knapp 70 Euro extrem hoch. Und die meisten Menschen zeigen einem wahrscheinlich einen Vogel, wenn man so viel Geld für eine Puderpalette ausgibt. Aber ich bereue diesen Kauf nicht. Ich habe endlich ein Puder gefunden, dass meiner öligen Mischhaut gerecht wird. Und mich nicht übermäßig überpudert aussehen lässt, sondern frisch und mit einem leichten Glow.

Die Puder sind sehr fein und durch die lichtreflektierenden Partikel habe ich tatsächlich das Gefühl, dass meine Poren optisch verkleinert werden. Außerdem ist der Highlighter-Ton mein allerliebster Erleuchter geworden. Ich konnte auch schon einige Freundinnen davon überzeugen.

Hier lest Ihr, was ich in meinem USA-Urlaub noch bei Sephora eingekauft habe.