Mexiko mit Kleinkind: Meine besten Tipps

März 28, 2021 von Sophia - 1 Kommentar
Mexiko mit Kleinkind

Im Februar wollten wir dem Winter in Deutschland entfliehen. Unser Ziel: Mexiko! Mexiko mit Kleinkind? Ist das überhaupt eine gute Idee? Wie gefährlich ist es denn vor Ort? Wie klappt es mit den sechs Stunden Zeitverschiebung? Dazu der Langstreckenflug… Im heutigen Beitrag gehe ich all diesen Fragen auf den Grund und verrate Euch die besten Tipps für eine Rundreise mit Kleinkind in Yucatán und Quintana Roo.

Wart Ihr schon in Mexiko? Wie hat es Euch gefallen?

Alles Liebe

Sophia

Yucatán & Quintana Roo Rundreise mit Kind: Unsere Route für 3 Wochen Mexiko

Für unsere Rundreise hatten wir drei Wochen eingeplant. Neben ganz viel Strand wollten wir natürlich auch ein wenig Kultur einbauen. So sah unsere Route im Detail aus:

  • Puerto Morelos (für die erste Nacht nach der Ankunft)
  • 3 Nächte Isla Holbox
  • 1 Nacht Chichén Itzá
  • 4 Nächte in zwei Haciendas nahe Mérida
  • 5 Nächte Tulum
  • 3 Nächte Barceló Maya Colonial (nahe Tulum)
  • 4 Nächte Punta Maroma

Die Yucatán Halbinsel eignet sich perfekt für einen Roadtrip. Wir haben uns vorab einen Mietwagen für den kompletten Zeitraum gebucht und diesen am Flughafen in Cancún in Empfang genommen. Bei der Route haben wir darauf geachtet, dass die Tagesetappen nie zu lang sind, damit Eltern und Kind nicht unnötigen Strapazen ausgesetzt werden.

Isla Holbox erreicht man übrigens nur per Fähre oder Kleinflugzeug. Genauere Informationen verrate ich Euch aber in einem gesonderten Beitrag über diese wunderschöne Insel.

Bewusst haben wir uns gegen einen Aufenthalt in Cancún entschieden. Auf Tulum habe ich mich im Vorweg sehr gefreut, immerhin stand die Stadt schon ewig auf meiner “da-will-ich-mal-hin”-Wishlist. Tulum hat uns leider nicht zu 100 Prozent überzeugen können. Zum Einen ist es einfach kein gutes Reiseziel mit Kind, zum Anderen sind die Menschen dort wirklich sehr speziell. Aber auch hier versorge ich Euch zu einem späteren Zeitpunkt noch mit genaueren Informationen.

Alles in Allem muss ich meinem Freund, der die komplette Organisation und Planung übernommen hat, ein riesiges Kompliment aussprechen. Die Stationen waren perfekt gewählt: zu Beginn Strand und Erholung, danach Kultur und Dschungel. Gefolgt von unterschiedlichen Hotels am Strand. Nach drei Wochen waren wir einfach nur erholt, glücklich und voller neuer Energie.

Mexiko-Rundreise mit Kleinkind

Mexiko-Urlaub mit Kind

Mexiko mit Kleinkind: Allgemeine Informationen & Corona

Es lässt sich sicherlich darüber streiten, ob man in der aktuellen Corona-Pandemie nach Mexiko reisen muss. Auch in unserer Familie und im Freundeskreis sind wir nicht überall auf Verständnis gestossen. Immerhin wurde Mexiko vom RKI auch zum “Hochrisikogebiet” erklärt. Die Inzidenzen in Yucatán und Quintana Roo sind aber die niedrigsten des Landes und somit weniger stark von Corona betroffen.

Nach Mexiko konnten wir (Stand Februar 2021) ohne negativen Corona-Test einreisen. Ihr müsst lediglich online ein Formular ausfüllen, bei dem Ihr im Anschluss einen QR Code aufs Handy geschickt bekommt. Dazu wird eine Auslandskrankenversicherung benötigt, die auch Corona abdeckt. Wir haben sicherheitshalber einen Corona-Test vor Abflug gemacht. Einfach für uns und das reine Gewissen.

Vor Eurem Rückflug nach Deutschland müsst Ihr aber einen Corona-Test machen. Das negative Testergebnis wird beim Einchecken am Flughafen kontrolliert. Ihr müsst darauf achten, dass das Ergebnis bei Ankunft in Deutschland nicht älter als 48 Stunden sein darf. Wir haben in unserem letzten Hotel eine Ärztin kommen lassen, die einen PCR-Test bei uns gemacht hat.

Die Corona-Bestimmungen in Mexiko sind ähnlich wie in Deutschland – in manchen Situationen sogar etwas strikter. Zum Beispiel muss überall im Freien ein Mundnasenschutz getragen werden. Sogar kleine Kinder tragen dort Masken – das haben wir unserer Tochter aber nicht zugemutet. Beim Betreten von Geschäften, Restaurants und beim Einchecken im Hotel wird überall die Körpertemperatur gemessen. Das Personal trägt selbstverständlich überall Maske und auf eine ordentliche Handhygiene wird natürlich auch geachtet.

Wir haben uns in keiner Situation von Corona “bedroht” gefühlt. Eher im Gegenteil. Dadurch dass die Hotels meist nur zu 20-30 Prozent ausgelastet waren, haben wir dort Social Distancing par excellence durchführen können. Eine Reise nach Mexiko können wir also trotz Corona empfehlen.

Flug & Jetlag

Der Flug von elfeinhalb Stunden ab Paris ist natürlich nicht ohne. Besonders nicht für ein kleines Kind mit Bewegungsdrang. Ehrlicherweise hatte ich ziemlichen Respekt vor diesem langen Flug. Aber unsere Tochter hat es toll gemacht. Glücklicherweise fliegt sie sehr gerne und findet das alles sehr spannend. Mit Essen, Schlafen, Fernsehgucken, Büchern lesen (Tip Toi Bücher haben wir extra neu gekauft) und Stickerheften verging die Zeit recht gut. Der Rückflug war ein Nachtflug, auf dem sie ebenfalls gut geschlafen hat. Natürlich viel zu kurz – aber immerhin 😉

Die Zeitverschiebung von sechs Stunden hat mir vorher auch etwas Sorge bereitet. Immerhin war ich auf vorherigen Reisen bislang immer vom Jetlag geplagt. Aber auch hier war meine Sorge eher unbegründet. Bereits die erste Nacht hat unsere Tochter sehr gut geschlafen – bis am nächsten Morgen um 6 Uhr. Zurück in Deutschland lief es sogar noch besser – von Jetlag keine Spur.

Kriminalität auf der Yucatán Halbinsel

Viele denken bei Mexiko automatisch auch an Kriminalität. Es gibt mit Sicherheit sicherere Orte auf der Welt. Aber die besonders gefährlichen Regionen von Mexiko befinden sich eher im Norden des Landes. Also weit weg vom beschaulicheren Yucatán. Bestimmt sollte man auch dort wachsam sein. Wir haben beispielsweise darauf geachtet, dass wir nie in der Dunkelheit Auto gefahren sind. Teuren Schmuck und teure Handtaschen habe ich ebenfalls zu Hause gelassen. Aber ansonsten haben wir keine Situation gehabt, in der wir irgendwie Angst gehabt hätten.

Fernreise mit Kleinkind - Langstreckenflug mit Kleinkind - Tipps Langstreckenflug mit Kind

Die besten Hotels in Yucatán mit Kind

Die Yucatán Halbinsel ist ein super Reiseziel mit Kleinkind. Man muss jedoch beachten, dass es viele “Adults only” Hotels gibt. Davon solltet Ihr Euch aber nicht abschrecken lassen, denn es gibt auch zahlreiche Hotels, in denen Kinder herzlich willkommen sind.

Besonders toll war es für unsere Tochter an folgenden Orten:

  • Isla Holbox – SER CASASANDRA. Ein Boutique-Hotel mit so viel Liebe zum Detail, dass man sich einfach wohl fühlen MUSS. Direkt am wunderschönen breiten Sandstrand von Isla Holbox, der ein Paradies für kleine Kinder ist.
  • Riviera Maya – Barceló Maya Colonial. Ein All-Inclusive-Hotel für Familien direkt am Karibikstrand. Auf den ersten Blick nicht unbedingt Mamas und Papas Favorit, aber durch das große Angebot für Kinder waren die drei Tage vor Ort eine super Zeit.
  • Playa del Carmen – Chablé Maroma. Ein luxuriöses Strandhotel – in dem wir gar nicht mit anderen Kindern gerechnet haben. Das Hotel scheint aber sehr beliebt bei Familien zu sein und unsere Tochter war begeistert. Ebenso die Eltern 😉

Die-besten-Hotels-in-Yucatan-Mexiko-mit-Kind

Familienurlaub in Mexiko: Unser Fazit

Oh Mexiko – Du hast uns wirklich in deinen Bann gezogen. Am liebsten würde ich sofort wieder in den Flieger steigen und zurück ins Paradies fliegen. Auch unsere Tochter spricht immer noch viel von “Mexiko” (mit ganz vielen sssss gesprochen ;)). Ich kann alle Familien, die eine Reise auf die Yucatán Halbinsel planen, nur in Ihrer Entscheidung bekräftigen. Die wunderschönen Strände, die freundlichen Menschen und das tolle Wetter bieten beste Voraussetzungen für einen Traumurlaub.

Badeurlaub in Mexiko mit Kind

Familienurlaub in Mexiko - Yucatan Rundreise Familie - Yucatan Rundreise mit Kind

Mexiko mit Kind - Tipps Rundreise Mexiko mit Kind