Streetfood-Markt San Juan Mallorca

August 21, 2015 von Sophia - 7 Kommentare
Essen Streetfood-Markt

Auch wenn ich in meinem Leben sicherlich schon über 50 Mal auf Mallorca war, versuche ich in jedem Urlaub etwas Neues zu entdecken. Natürlich ist es auch schön, an Lieblingsplätze zurück zu kehren. Da sich Mallorca aber ständig weiter entwickelt, sollte man die Chance nutzen, immer wieder auf Entdeckungsreise zu gehen. Es soll ja schließlich auch nicht langweilig werden.

Bei meiner Recherche im Internet bin ich zufälligerweise auf den Streetfood-Markt in San Juan gestoßen. Sofort war mir klar, dass wir diesem Gourmet-Tempel einen Besuch abstatten müssen.

Streetfood-Markt San Juan

Streetfood-Markt San Juan

Der “Mercado Gastronomico” befindet sich auf dem Gelände eines ehemaligen Schlachthofs. Für mich als Veggie ist das natürlich keine so schöne Vorstellung, aber zum Glück sieht man davon heute überhaupt nichts mehr. Besonders das Design hat es mir angetan. Die Inneneinrichtung ist modern und sehr stilvoll – Eigenschaften, die man in Spanien leider häufig vergeblich sucht. Zur Zeit bieten 17 Stände Köstlichkeiten an, die zwischen den Marktständen auf Hochtischen verspeist werden können.

Innendesign Streetfood-Markt San Juan

Das Essen

An den unterschiedlichen Ständen finden Besucher völlig unterschiedliche Gerichte. Alle in kleinen Portionen, damit man möglichst viel probieren kann. Klassische italienische Pizza aus dem Holzofen, frisches Sushi, spanische Tapas, ein argentinischer Mini-Burger oder vielleicht doch eine deutsche Frikadelle mit Kartoffelsalat? Und das ist noch längst nicht alles. Wer hier nichts findet, dem ist nicht mehr zu helfen!

Essen Streetfood-Markt

Auch die Preise fand ich durchaus angemessen. Natürlich kann man an anderen Orten in Palma weitaus günstiger essen, aber bestimmt nicht in einer solchen Kulisse. Für zwei Stücke Pizza und einen Aperol Spritz habe ich 12 Euro gezahlt. In meinen Augen ein fairer Preis.

"Marktstand" des Streetfood-Marktes

Mein persönliches Highlight war aber die “Caféteria” , in der Kuchen, Brot und Kaffee angeboten werden. Die Kuchenauslage: ein Gedicht – auch geschmacklich.

Caféteria San Juan

Fazit

Was für eine geniale Neuentdeckung! Es wird sicherlich nicht unser letzter Besuch gewesen sein. Die Kombination aus typischem Food-Court (die ich übrigens auch in den USA liebe) und moderner Streetfood-Meile geht hier voll auf. Momentan ist der “Mercado Gastronomico” noch ein Geheimtipp, der hauptsächlich von Spaniern besucht wird. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass dieses Konzept bald viele Touristen anziehen wird. Der Trend funktioniert ja auch in anderen Städten wunderbar. Also: Nichts wie hin, solange man hier noch in Ruhe schlemmen kann.

Streetfood-Markt San Juan

Alle weiteren Details, sowie die genaue Adresse findet Ihr auf der Homepage.

Alles Liebe

Eure Sophia

Weitere Mallorca-Tipps findet ihr hier!