Sylt im Winter

Februar 22, 2018 von Sophia - 1 Kommentar
Sylt im Winter - Strand Wenningstedt

Für viele Hamburger ist Sylt ein regelmäßiger Zufluchtsort. Nur knapp drei Stunden von der Hansestadt entfernt bietet die Nordseeinsel perfekte Bedingungen, um dem stressigen Alltag zu entfliehen. Ehrlicherweise habe ich zu Sylt gemischte Gefühle –wieso? Das will ich Euch heute verraten. Auch wieso es sich so sehr lohnt, Sylt im Winter zu besuchen.

Wart Ihr schon auf Sylt? Wie hat es Euch gefallen?

Alles Liebe,

Sophia

Sylt: Die Welt der “Schönen und Reichen”

Wer an Sylt denkt, der denkt häufig auch an Champagner trinkende Menschen im Sylter Luxusort Kampen. Naja, und an alle, die gerne dazu gehören wollen. Zum berühmt berüchtigten “Jetset”.

Die Promidichte ist hoch, Geld spielt für viele Menschen absolut keine Rolle und das lassen sich die Gastronomen und Hoteliers natürlich fürstlich entlohnen. “Normalos” kann man so natürlich auch viel besser ausschließen 😉

Genau das ist auch der Grund, weshalb ich zu Sylt eine zwiegespaltene Meinung habe. Auf solche Menschen kann ich nämlich sehr gut verzichten. Aber glücklicherweise hat Sylt noch viel mehr zu bieten. Besonders in den Wintermonaten, wenn der “Jetset” an anderen Orten dieser Welt verweilt.

Sylt im Winter: Nordseespaziergänge & endlose Weiten

Der Winter auf Sylt bietet sich perfekt für endlose Nordsee-Spaziergänge an. Vorausgesetzt das Wetter spielt einigermaßen mit. Wir hatten bei unserem Besuch im Februar sehr großes Glück und wurden von Regen verschont. Dafür sind wir am Sonntagmorgen aufgewacht und Sylt lag unter einer weißen Schneedecke. Definitiv auch ein Erlebnis!

Sylt-im-Winter---Sylt-im-Schnee-

Es gibt zig verschiedene Spazierwege auf Sylt: am Strand, durch die Heide oder am Watt. Wir sind zum Beispiel von Wenningstedt am Strand entlang bis nach Kampen gelaufen. Eigentlich wollten wir danach zu Fuß weiter am Strand bis nach List gehen, aber das wäre wohl doch etwas zu ambitioniert gewesen. Wir haben uns dann für den Bus entschieden 😉

Sylt-im-Winter---Miss-Phiaselle---Reiseblog
Sylt-im-Winter---Strandspaziergang-Sylt
Wenningstedt-Strand-Sylt
Sylt-im-Winter---Nordsee-im-Winter

Kulinarische Leckereien auf Sylt

Die Wintermonate nutzen viele Gastronomen, um sich eine Pause zu gönnen. Deswegen sind viele Restaurants im Winter geschlossen. Verhungern und verdursten müsst Ihr nicht – keine Sorge. Es gibt noch genügend Möglichkeiten.

Bei unserem Spaziergang sind wir beispielsweise in Kampen in der Kupferkanne eingekehrt. Eine Institution auf Sylt, mit ziemlich leckerem Kuchen.

Sylt-im-Winter---Kupferkanne-Kampen

Abends hatten wir in Wenningstedt das Café Meeresblick ausgetestet. Ehrlicherweise auch einfach, weil es schräg gegenüber unseres Hotels lag. Das Essen und das Ambiente waren aber super, weshalb ich dieses Restaurant uneingeschränkt empfehlen kann.

Sylt-im-Winter---Restaurant-Wenningstedt-(1)
Sylt-im-Winter---Restaurant-Meeresblick-Wenningstedt

Und natürlich mussten wir auch zu Gosch. Scampis essen – ist ja klar! Gosch findet Ihr in Westerland, in Wenningstedt und in List.

Übernachtet haben wir übrigens im Lindner Strand Hotel Windrose in Wenningstedt. Hier geht es zu meinem ausführlichen Bericht (KLICK!)