Highlights Wien: 48 Hours in Vienna

April 19, 2016 von Sophia - 8 Kommentare
Wien - Prater - Blogger - Miss Phiaselle - Riesenrad Wien - Highlights Wien

Die österreichische Hauptstadt Wien stand schon lange auf meiner Bucket List. Als Air Berlin letzten Dezember mit einem Flugangebot um die Ecke kam, habe ich also nicht lange gezögert. Am 9. April flogen wir sehr früh morgens ins Land des Kaiserschmarrns und des Wiener Schnitzels. Heute verrate ich Euch, was wir dort erlebt haben und gebe Euch meine persönlichen Tipps. Leider hat das Wetter nicht ganz mitgespielt, aber dennoch sind wir dem Charme dieser wunderschönen Stadt verfallen. Um Euch direkt ein wenig einzustimmen, habe ich über das Wochenende auch einige Videos aufgenommen. Da kommt die Stimmung einfach immer noch besser rüber, als auf Fotos.

Wenn Ihr nach einem geeigneten Hotel für Eure Wien-Reise sucht, dann kann ich Euch das Design Hotel “Das Triest” ans Herz legen. Hier habe ich über unseren Aufenthalt berichtet (KLICK!)

Was haltet Ihr von Wien? Ich freue mich über Euer Feedback.

Alles Liebe

Eure Sophia

Sightseeing in Wien

Wer Kultur liebt, der wird Wien lieben. In der Stadt wimmelt es nur so von geschichtsträchtigen Orten und Sehenswürdigkeiten. Um alle Museen, Schlösser und alle Kirchen zu besichtigen, bräuchte man vermutlich Wochen. Zum Entsetzen eines Wiener Freundes, haben mein Freund und ich kein Museum von innen gesehen. Ich bin einfach nicht so der Museum-Fan. Schöne Gebäude gucke ich mir auch lieber von außen an und Sissis Grab reizt mich ehrlicherweise auch nicht so wirklich. Wer daran allerdings Interesse hat, der sollte ein paar Tage mehr einplanen. Wir haben uns bei unserem Besuch darauf beschränkt, durch die Stadt zu spazieren und die wunderschöne Kulisse zu bestaunen. Eigentlich wollten wir eine Hop-On Hop-Off Bustour machen, wegen des Wien-Marathons mussten wir diesen Plan aber leider verwerfen. An dieser Stelle muss man aber die öffentlichen Verkehrsmittel Wiens lobend erwähnen: Sogar sonntags fahren alle U-Bahnen im 5-Minuten-Takt. Mit unserem Tagesticket waren wir also sehr flexibel und konnten alle Sehenswürdigkeiten problemlos besichtigen.

  • Schloss Belvedere: Das barocke Schloss Belvedere solltet Ihr auf jeden Fall besuchen. Zumindest die Gartenanlage – so haben wir es auch gehandhabt. Da das Schloss auf einem ansteigenden Hang gebaut wurde, hat man von dort einen wunderschönen Blick auf die Innenstadt. Bei strahlendem Sonnenschein und klarer Sicht muss es vermutlich noch viel beeindruckender sein.

Highlights Wien - Sightseeing Wien - Miss Phiaselle - Blogger - Vienna - Wien - Österreich - Schloss Belvedere Highlights Wien - Sightseeing Wien - Miss Phiaselle - Blogger - Vienna - Wien - Österreich - Schloss Belvedere

 

  • Schloss Schönbrunn: Schönbrunn ist das größte Schloss und eines der bedeutendsten und meistbesuchten Kulturgüter Österreichs. Das Schloss und der angrenzende 160 Hektar große Garten sind Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Das muss man wirklich live gesehen haben. Die Gartenanlage ist ein Traum! Gerne wären wir stundenlang umherspaziert. Aber auch hier machte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Den Garten kann man übrigens kostenlos besichtigen. Perfekte Anbindung mit der U-Bahn!

 

Highlights Wien - Sightseeing Wien - Miss Phiaselle - Blogger - Vienna - Wien - Österreich - Schloss Schönbrunn - Sissi Highlights Wien - Sightseeing Wien - Miss Phiaselle - Blogger - Vienna - Wien - Österreich - Schloss Schönbrunn - Sissi

 

  • Wiener Prater: Der Wiener Prater ist einer der ältesten Freizeitparks der Welt. Von März bis Oktober hat der Rummelplatz Saison und beherbergt auch das weltberühmte Riesenrad, eines der Wiener Wahrzeichen. Ursprünglich war auch wirklich eine Fahrt in diesem besagten Riesenrad geplant, jedoch haben wir uns dennoch dagegen entschieden. Der Grund dafür war, dass wir ein offenes Riesenrad entdeckt haben, welches nebenbei auch noch fünf Euro günstiger war. Wir waren sonntags dort, trotzdem war es sehr leer. Vermutlich lag auch das an dem durchwachsenen Wetter. Im Sommer wimmelt es dort bestimmt vor Touristen.
  • Naschmarkt: Der Naschmarkt ist der größte innerstädtische Markt der Welt. Seit dem Jahr 2000 findet man neben zahlreichen Marktständen auch viele gastronomische Angebote. Ein Besuch ist in meinen Augen Pflicht, auch wenn ich den “Hype” nicht ganz nachvollziehen kann.

 

Naschmarkt Wien - Miss Phiaselle - Highlights Wien - Sehenswürdigkeiten Wien - Vienna Naschmarkt Wien - Miss Phiaselle - Highlights Wien - Sehenswürdigkeiten Wien - Vienna Naschmarkt Wien - Miss Phiaselle - Highlights Wien - Sehenswürdigkeiten Wien - Vienna

 

  • Hundertwasserhaus: Wiener Wohnhausanlage, die vom österreichischen Künstler Friedensreich Hundertwasser designt wurde. Naja ich sage so viel: Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden – aber schön sieht in meinen Augen wirklich anders aus 😉 Und ich frage mich auch ehrlich, wer in diesem Haus wohnen möchte. Dann hat man täglich die Touristen-Massen vor der Tür stehen. Dennoch sollte man es mal gesehen haben.

 

Hundertwasserhaus Wien - Highlights Wien - Sightseeing Wien - Vienna - Miss Phiaselle

 

  • Museumsquartier: Museumsfans aufgepasst – hier befindet sich Euer Paradies. Wie bereits oben angedeutet, sind wir wirkliche Kultur-Banausen. Allerdings ist das gesamte Areal auch von draußen sehr schön anzusehen.

 

Museumsinsel Wien - Vienna - Wien - Wien Tipps
Museumsinsel Wien - Vienna - Wien - Wien Tipps

Kulinarisches Wien

Figurbewusste werden es schwer haben in Wien. Wohin das Auge reicht gibt es nur Leckereien. Egal ob traditionell österreichisches Essen, wie Wiener Schnitzel und Sachertorte oder moderne Restaurants mit sensationellen Burgern. Das Kalorienzählen solltet Ihr Euch sparen wenn Ihr dort seid, denn Wien ist zum Schlemmen da!

  • Frühstück im Café Oper Wien: Zwar hatten wir unser Hotel inklusive Frühstück gebucht, da wir am Samstagmorgen aber bereits um 8 Uhr in Wien gelandet sind, haben wir den Tag mit einem ausgiebigen Frühstück in gediegener Atmosphäre gestartet. Die Lage des Café Oper Wiens ist perfekt – mitten im Zentrum und wie es der Name schon vermuten lässt, an die Wiener Oper angeschlossen. Wir haben uns ein kleines Champagner Frühstück gegönnt, war ja schließlich Urlaub 😉

 

Café Oper Wien - Kleines Champagner Frühstück - Frühstück - Wien - Vienna - Wiener Oper

 

  • Gasthaus Pöschl: Samstagabend waren wir mit Freunden im Gasthaus Pöschl verabredet. Das Pöschl ist ein Mini-Wirtshaus mit traditioneller Hausmannskost. Meine Begleitungen haben sich Wiener Schnitzel und Backhendl schmecken lassen. Aber auch meine vegetarische Option, Spinatravioli, war super lecker. Dazu ein leckerer Grüner Veltliner und der österreichische Abend war perfekt 😉 Das Gasthaus Pöschl findet Ihr in der Weihburggasse 17 – Reservierungen sind unbedingt zu empfehlen!

 

Gasthaus Pöschl - Wien - Vienna - Schnitzel - Backhendl

 

  • Beaver Brewing Company – Best Burger in Town: Mega gute Burger – kein Witz! Egal ob Veggie, oder mit Fleisch. Wir waren absolut begeistert. Einziger Minuspunkt – das Personal könnte freundlicher und engagierter sein. Aber das Essen und das selbstgebraute Bier war wirklich super. Die Beaver Brewing Company findet Ihr in der Liechtensteinstr. 69, etwas außerhalb vom Zentrum.

 

Beaver Brewing Company - Wien - Burger - Veggie - Essen in Wien

 

  • Trzesniewski – Pfiff und belegte Brote: Von draußen kaum zu erahnen, aber im Inneren befindet sich das traditionelle Trzesniewski. Der Laden ist bekannt für seine mundgerechten Häppchen, die mit den unterschiedlichsten Aufstrichen angeboten werden. Dazu ein kleines “Pfiff”, welches mit seiner “Achterl Größe” perfekt zu den kleinen Happen passt. Leider waren wir so satt vom Frühstück, weshalb es bei uns nur beim “Pfiff” geblieben.

 

Trzesniewski Wien - Pfiff Bier - Belegte Brote Wien - Tradition Wien

 

  • Falafel für den veganen Genuss: Bei Dr. Falafel auf dem Naschmarkt bekommt Ihr eine wirklich mega gute Falafel. Perfekt für einen Mittagssnack!

 

Falafel Wien - Naschmarkt - Dr. Falafel Wien

Kaffeehauskultur in Wien

Die Wiener Kaffeehauskultur ist wirklich einzigartig und sollte unbedingt von Euch entdeckt werden. Kaffeegenuss wird in Wien groß geschrieben und ist ein großer Bestandteil der Wiener Tradition. Kein Wunder also, dass Ihr an beinahe jeder Ecke ein Kaffeehaus findet. Nehmt Euch Zeit und lasst es Euch bei einem “Kleinen Braunen” und einer ausgewählten Mehlspeise gut gehen. By the Way: Ich LIEBE den Wiener Akzent und die österreichische Sprache 🙂 Natürlich konnten wir in der Kürze der Zeit nicht ansatzweise alle Kaffeehäuser besuchen – dafür würde man vermutlich Jahre brauchen! Deswegen hier nur eine kleine Auswahl:

  • Café Oper Wien: Dort gibt es natürlich nicht nur Frühstück, sondern auch super Kaffee und Kuchen. Nebenbei übrigens auch noch einen Mittagstisch und eine große Getränkeauswahl.
  • Café Central Wien: Wiener Institution. Genau deswegen trifft man dort aber auch auf massig viele Touristen. Ein Besuch ist dennoch lohnenswert, eventuell müsst Ihr aber etwas Wartezeit einplanen. Das Café Central findet Ihr in der Herrengasse 14.

 

Café Central Wien

 

  • Café Restaurant Residenz: Nachdem wir durch Sissis ehemaligen “Garten” geschlendert sind, hatten wir Lust auf einen Kaiserschmarren. Natürlich trifft man dort auch nur auf Touristen, aber das war es mir wert 😉

 

Kaiserschmarren Wien - Schloss Schönbrunn

 

  • Original Sachertorte im Café Sacher: Was wäre ein Besuch in Wien ohne ein Stück original Sachertorte? Ich gebe zu: Wir haben uns ein Stück geteilt. Erstens wegen der Kalorien und zweitens weil der Preis von 6,50 Euro wirklich happig ist. ABER lecker war es. Das Café Sacher findet Ihr im Hotel Sacher in der Philharmonikerstraße 4.

 

Café Sacher Wien - Hotel Sacher Wien - Original Sachertorte

Nightlife in Wien

Die Wiener können nicht nur Kaffee und super Essen zubereiten. Auch die Bar-Szene in Wien kann sich durchaus sehen lassen. Momentan sehr angesagt ist die Bar “Kleinod” , wo Ihr wirklich geniale Cocktails und Drinks bekommt. Wir waren an einem Samstagabend dort und es war beinahe überfüllt. Einziger Minuspunkt: Die Österreicher haben kein Rauchverbot in Bars – nach knapp einer Stunde haben wir fast keine Luft mehr bekommen.

Zwar hätten wir uns danach noch die Nacht um die Ohren schlagen können, doch da wir am nächsten Tag lieber die Stadt – und nicht nur das Hotelzimmer – sehen wollten, entschieden wir uns dazu, relativ früh den Absprung zu schaffen.

Kleinod Wien - Bar - Cocktails Wien - Moscow Mule

Fazit Vienna

Wien ist wirklich eine super tolle Stadt. Ich bin etwas traurig, dass wir sie leider nur bei grauem Himmel erlebt haben. Bei Sonne muss es einfach wunderschön sein. Ein Grund noch mal wiederzukommen. Dann möchte ich auch die Weinberge besuchen und noch viel mehr Leckereien verspeisen. Wien ist definitiv eine Stadt, in die man sich nur verlieben kann!

Verliebt in Wien - Vienna - Wien