Paris im Dezember

Dezember 17, 2015 von Sophia - 25 Kommentare
Paris - www.miss-phiaselle.com - Notre Dame - Sightseeing - Seine - Dezember

Da es nicht immer lange Reisen in ferne Länder sein können, versuche ich mehrfach im Jahr Städtetrips und Wochenendreisen einzuplanen. Low Cost-Airlines machen genau das möglich, denn bereits für wenig Geld kann man die schönsten Metropolen in Europa erreichen. Wobei Flexibilität hierbei das Zauberwort ist. Ohne ein bestimmtes Ziel, mit groben Datumsvorstellungen und ein wenig Recherche kann man wirkliche Schnäppchen ergattern.

So erging es uns auch im September, als wir noch einen letzten Mädels-Trip für dieses Jahr buchen wollten. Wenn wir zusammen sind, ist das Ziel eigentlich eh schon fast nebensächlich, denn Spaß ist mit meinen liebsten Girls eh vorprogrammiert. Also machte ich mich auf die Suche. Einziges Kriterium: Es durfte erst Freitagnachmittag los und musste bereits am Sonntag zurück gehen. Somit ersparten wir uns sogar alle einen Urlaubstag!

Easyjet lockte uns mit einem super Angebot. 67 Euro von Hamburg nach Paris und wieder zurück – da mussten wir natürlich zuschlagen. Und Paris ist schließlich immer eine Reise wert.

Paris - www.miss-phiaselle.com - Orly - Easyjet

Paris nach den Anschlägen

Zwischen September und unserer Abreise am 4. Dezember ereigneten sich leider noch die fürchterlichen Terror-Anschläge in Paris. Ehrlicherweise hatten wir überlegt, ob wir überhaupt nach Paris fliegen sollen. Zum einen aus Angst, zum anderen weil wir eine gedrückte Stimmung in der Stadt erwarteten. Letztendlich entschieden wir uns aber dafür, nach Paris zu fliegen. Schließlich sollten wir uns von solch fürchterlichen Menschen nicht in Angst und Schrecken versetzen lassen.

Die geeignete Unterkunft in Paris

Paris ist eine sehr teure Stadt, das merkt man auch bei der Suche nach einer vernünftigen Unterkunft. Da ich es bei einer Reise mit Freundinnen nicht soooo entscheidend finde, was für ein Hotel man bewohnt, habe ich auch bei der Unterkunft einen wirklichen Schnapper gefunden. Wir haben im Citadines Republique Paris genächtigt – ein Apartmenthotel im 11. Arrondissement. Ich bin ehrlich, das Hotel war jetzt nicht der Oberknaller, aber es war definitiv in Ordnung und wir haben für vier Personen pro Nacht 130 Euro gezahlt. Ein riesiger Pluspunkt war die perfekte Lage! Die angesagte Rue Oberkampf befindet sich um die Ecke und überall findet man super stylische Restaurants und Bars.

Things To Do in Paris

In Paris wimmelt es nur so von Sehenswürdigkeiten, Kultur und imposanter Geschichte. Wir waren alle schon vor einigen Jahren in Paris, weshalb wir unseren Fokus auf „wir lassen uns einfach durch die Stadt treiben“ setzten. Eine gute Entscheidung! Glücklicherweise spielte auch das Wetter mit – Sonne und knapp 10 Grad. Perfekte Bedingungen, um zu Fuß durch die wundervolle Stadt zu schlendern. By the Way: Wir sind an diesem Wochenende nicht ein Mal mit der Metro gefahren. Daran könnt Ihr erahnen, dass wir wirklich weite Strecken per Pedes zurück gelegt haben. Wer viel läuft, kann aber auch viele Kalorien zu sich nehmen. Dazu aber später mehr 😉

Paris - www.miss-phiaselle.com - Notre Dame - Sightseeing - Seine - Dezember

Paris - www.miss-phiaselle.com - Notre Dame - Sightseeing - Seine - Dezember

Die Kathedrale Notre-Dame ist tatsächlich die einzige Sehenswürdigkeit, an der wir vorbeigekommen sind. Wir wollten zwar eigentlich bis zum Eiffelturm gehen, aber diese Vorsätze waren schlicht und ergreifend zu ambitioniert. Am ersten Tag sind wir aber durch das wunderschöne 6. Arondissement geschlendert – vielen besser bekannt als Saint-Germain-des-Prés. Zwischendurch mussten wir immer wieder pausieren, mal um in den Genuss französischer Macarons zu kommen, mal um leckeren französischen Wein zu genießen. Ihr seht: wir haben es uns richtig gut gehen lassen!

Macarons - www.miss-phiaselle.com - Paris - Foodguide - Tipps - Essen

Den zweiten Tag sind wir durch den wunderschönen Stadteil „Le Marais“ spaziert. Le Marais ist bekannt für seine kopfsteingepflasterten Straßen, kleine und verwinkelte Gassen, sowie altertümliche Relikte. Mein Tipp: Die Rue Vieille Du Temple! Die Straße ist wunderschön und beherbergt viele bekannte Designerläden.

In der Rue des Rosiers gibt es angeblich die beste Falafel von Paris – dafür stehen die Leute aber auch mindestens eine Stunde in einer 50-Meter-Schlange an. Dafür war uns unsere Zeit zu kostbar. Wir haben uns einfach gegenüber eine Falafel geholt. Hat auch geschmeckt!

Saint-Germain - www.miss-phiaselle.com - Paris - Paris im Dezember - Frankreich - Mädelswochenende

Marché des Enfants Rouge

In der wunderschönen Rue de Bretagne befindet sich (etwas versteckt) der Marché des Enfants Rouge. Dieser Markt ist der älteste überdachte Markt von Paris! Neben frischem Obst, Blumen und Käse kann man dort wunderbar an verschiedenen Food-Trucks speisen. Leider waren wir noch so satt vom Frühstück, sodass es leider nur beim Gucken geblieben ist – aber hierher kehren wir bestimmt zurück.

Marche des Enfants Rouge - www.miss-phiaselle.com - Marais - Paris - Frankreich - Markthalle - Foodtrucks

Marche des Enfants Rouge - www.miss-phiaselle.com - Marais - Paris - Frankreich - Markthalle - Foodtrucks

Restaurant Empfehlungen in Paris

Die französische Küche ist ja weit über die Landesgrenzen von Frankreich bekannt. Für Vegetarier wie mich ist sie allerdings nicht unbedingt die erste Wahl, denn Fleisch ist ein wichtiger Bestandteil der meisten Speisen. Glücklicherweise findet man in Paris aber Restaurants aus allen Ländern dieser Welt, weshalb Ihr auch als Vegetarier super lecker Essen gehen könnt.

Hier kommen meine drei Empfehlungen für Euch:

  • Season: Perfekter Spot für Frühstück oder Lunch. Ich hatte dieses Restaurant bei Instagram entdeckt. Super leckere Acai Bowls, Bagels und Avocadotoasts. Dazu guter Kaffee und nebenbei macht das Essen auch optisch ziemlich was her! Das Beste: Preislich absolut im Rahmen.

Season Paris - www.miss-phiaselle.com - Lunch - Frühstück - Instagram - Kaffee - Avocado - Acai Bowl - Bagel

  • Paris New York Burgers: Ein wenig Amerika in Paris – die Burger sind wirklich super lecker. Auch die vegetarische Variante! Es gibt drei Locations in Paris. Hinweis: Frühes Erscheinen macht Sinn, denn es werden keine Reservierungen angenommen.

PNY Burgers - www.miss-phiaselle.com - Burger - Paris - Rue Oberkampf

  • Café Chilango: Ihr steht auch so sehr auf mexikanische Tacos und Quesadillas wie ich? Dann werdet Ihr dieses kleine mexikanische Restaurant lieben. Auch hier: First Come, First Serve. Der Laden ist wirklich klein und Euer Essen wird frisch vor Euren Augen zubereitet. Uns hat es super geschmeckt!

Café Chilango - www.miss-phiaselle.com - Paris - Mexikanisches Essen - Quesadillas - Paris

Last but not Least

Die 48 Stunden in Paris waren wirklich toll. Und auch wenn es natürlich keine sehr lange Zeit war, hat es sich definitiv gelohnt. Und sind wir doch mal ehrlich: Es macht doch auch richtig Spaß, mit seinen besten Freunden neue Orte und Plätze zu erkunden. Oder etwa nicht?

Ein großes Dankeschön an meine wunderbaren Mädels. Ich freue mich schon auf unseren nächsten Trip im Jahr 2016!

Und ein Dankeschön auch an meine wunderbare Reiseplanung – man muss sich ja auch mal selber loben 😉

In diesem Sinne – Einen schönen Donnerstag.

Alles Liebe Eure Sophia

Paris - www.miss-phiaselle.com - Seine - Kiss - Mädels